Bruststraffung München

Fakten zur Bruststraffung

Behandlungsdauerca. 2 - 3 Stunden
Anästhesieörtliche Betäubung oder Vollnarkose
NachbehandlungBrustgurt und / oder Kompressions-BH für 4 - 6 Wochen
Gesellschaftsfähigkeitnach ca. 1 Woche
Sportnach ca. 6 Wochen

Wenn die Brust im Laufe der Jahre an Festigkeit verliert, kann eine Bruststraffung sinnvoll sein, um die weibliche Rundung wiederherzustellen. Häufig zeigt sich eine gewisse Gewebeerschlaffung zum Beispiel nach Schwangerschaften oder einer starken Gewichtsabnahme. Auch wenn die Brust alters- oder anlagebedingt zu hängen beginnt, können wir die Brust im Zuge einer Bruststraffung anheben und neu formen.

Wir führen die Bruststraffung in München mit verschiedenen Techniken durch, wobei wir uns immer nach Ihren Wünschen richten. Wir unterscheiden zum Beispiel zwischen der Bruststraffung ohne Implantate und der Brust-OP mit Implantaten. Durch Einsatz von individuell ausgewählten Brustimplantaten können wir einen altersbedingten Volumenverlust gezielt ausgleichen. Die Brust erhält wieder eine sinnliche Rundung, die im harmonischen Verhältnis zur restlichen Körpersilhouette steht.

Ihre Ärzte

Dr. med. Lars Schumacher

Häufig gestellte Fragen zur Bruststraffung München

Eine Busenstraffung kann sinnvoll sein, wenn die Brust alters- oder anlagebedingt erschlafft ist und Sie sich mit Ihrer Brustform nicht mehr wohlfühlen. Auch Schwangerschaften, Stillzeiten und Gewichtsschwankungen können zu einer Erschlaffung der Brust führen.

Bei Patientinnen mit sehr großer Brust kommt es häufig ebenfalls zu einer gewissen Erschlaffung, da das Gewicht der Brust ständig Zug auf das Gewebe ausübt. Hier besteht die Möglichkeit, die Bruststraffung in München mit einer Brustverkleinerung zu kombinieren. Umgekehrt kann bei kleineren Brüsten auch eine Bruststraffung mit Implantat sinnvoll sein, etwa um eine altersbedingt verlorene Rundung wiederherzustellen.

Je nach Grad der Erschlaffung verwenden wir bei der Busenstraffung unterschiedliche Schnitttechniken. Für eine geringfügige Straffung genügt unter Umständen ein ringförmiger Schnitt um die Brustwarze. Diese Technik hat den Vorteil, dass nach der Bruststraffung die Narben kaum sichtbar sind. In der Regel ist jedoch mindestens ein weiterer senkrechter Schnitt zwischen Brustwarze und Unterbrustfalte erforderlich.

Weiterhin kann die Bruststraffung ohne Implantate oder mit Einsatz von Brustimplantaten durchgeführt werden. Bei einer Bruststraffung ohne Implantate erzielen wir sehr natürliche Ergebnisse, während Brustimplantate zusätzliches Volumen schaffen. Dies kann zum Beispiel bei einem altersbedingten Volumenverlust sinnvoll sein.

In einem Vorgespräch informiert Sie der behandelnde Arzt ausführlich über die Brust OP. Er bespricht mit Ihnen, welche Ergebnisse Sie sich wünschen und in welchem Umfang Sie die Brust straffen lassen möchten. Auch die Möglichkeit einer Bruststraffung mit Implantat wird besprochen.

Die Bruststraffung selbst dauert etwa 2 - 3 Stunden und findet in der Regel in Vollnarkose statt. Der Chirurg setzt die notwendigen Hautschnitte an den zuvor besprochenen Stellen. Anschließend entfernt er die Haut- und Gewebeüberschüsse und verlagert die Brustwarze nach oben. Gegebenenfalls werden auch die Warzenhöfe verkleinert.

Falls eine Bruststraffung mit Implantat gewünscht ist, legt der Chirurg zusätzlich ein Implantatlager an. Je nach Beschaffenheit des Drüsengewebes werden die Brustimplantate unter oder über dem Brustmuskel platziert. Der Chirurg vernäht nun die OP-Wunden und legt einen Verband an. Nach einer Übernachtung können Sie von Ihrer Begleitperson abgeholt werden und sich zu Hause weiter erholen.

Aufgrund der Unterschiede bei der Ausgangslage sowie der Wünsche der Patientinnen wird jede Operation bei uns in München individuell geplant. Daher können wir keine pauschalen Preise nennen.

Im persönlichen Gespräch mit Ihrem behandelnden Arzt beraten wir Sie gerne ausführlich und klären Sie genau über die Kosten auf.

Die Ergebnisse einer Bruststraffung sind prinzipiell von unbegrenzter Dauer. Vorhandene Gewebeüberschüsse werden dauerhaft entfernt. Bedingt durch die natürlichen Alterungsprozesse kann es im Laufe der Jahre zu einer erneuten Hauterschlaffung kommen, die aber in der Regel nicht mehr so ausgeprägt ist wie vor der Busenstraffung.

Auch Schwangerschaften und starke Gewichtsschwankungen können das OP-Ergebnis beeinträchtigen. Wir empfehlen Ihnen daher, erst dann Ihre Brüste straffen zu lassen, wenn Sie Ihr Idealgewicht bereits erreicht haben und Ihre Familienplanung abgeschlossen ist.

Wie bei jeder Operation können Komplikationen wie Infektionen, Nachblutungen oder Wundheilungsstörungen bei einer Busenstraffung nie ganz ausgeschlossen werden. Gelegentlich treten auch Sensibilitätsstörungen im Bereich der Brustwarzen auf. In der Regel sind solche Missempfindungen aber nicht von Dauer.

Bei einer Bruststraffung mit Implantat besteht zudem das Risiko einer Kapselfibrose. Ihre behandelnde Ärzte arbeiten allerdings nur mit Brustimplantaten neuester Generation, bei denen das Kapselfibrose-Risiko im Vergleich zu älteren Modellen deutlich reduziert ist.

Narben sind bei einer Bruststraffung nie ganz zu vermeiden. Wir arbeiten mit narbensparenden Schnitttechniken, um Ihnen ein ästhetisch anspruchsvolles Ergebnis mit dezentem Narbenverlauf zu garantieren. Je nach OP-Technik verlaufen die Narben meist im Bereich der Brustwarze und davon ausgehend zur Unterbrustfalte.

Bei Ihrem Aufenthalt in München erhalten Sie von uns auch detaillierte Hinweise zur Narbenpflege. Eine sorgfältige Pflege kann das Erscheinungsbild der Narben erheblich verbessern, sodass diese mit der Zeit verblassen. 

Nach der Busenstraffung sollten Sie eine körperliche Schonzeit von mehreren Wochen einplanen. Leichte Tätigkeiten im Haushalt und am Arbeitsplatz können aber meist schon nach wenigen Tagen wieder aufgenommen werden. Sie tragen nach der Bruststraffung für mehrere Wochen einen speziellen Stütz-BH oder Kompressionsgurt. Dieser übt gleichmäßigen Druck auf die Brust auf und unterstützt so das Behandlungsergebnis.

Die frischen Narben sollten im ersten halben Jahr vor der direkten Sonne geschützt werden. Auch auf Sauna- und Solariumgänge sollten Sie für einige Wochen verzichten.

Nach der Busenstraffung sollten Sie für etwa 6 Wochen auf Sport verzichten. Leichte körperliche Aktivitäten können unter Umständen auch schon früher wieder aufgenommen werden.

Insgesamt dauert es etwa 2 - 3 Monate, bis wir das Ergebnis der Bruststraffung im Vorher-Nachher Vergleich beurteilen können. Rund 6 Wochen nach dem Eingriff sind Sie im Alltag aber bereits nicht mehr eingeschränkt.

In der Regel werden bei einer Bruststraffung die Kosten nicht übernommen, da es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt. Falls Sie aufgrund der hängenden Brust unter erheblichen körperlichen Beschwerden leiden, kann ein Antrag auf Kostenübernahme sinnvoll sein.

Kontakt

Brust Spezialisten München

Altheimer Eck 10
80331 München

 089 896 748 27
 info@brust-spezialisten-muenchen.de

Hinweis

Bitte bringen Sie für Ihren Termin einen Nachweis mit, dass Sie geimpft, genesen oder getestet (Schnelltest, maximal 24 Stunden gültig) sind.